Neuer Artikel online: Europäisches Urheberrecht

Neuer Artikel online: Europäisches Urheberrecht

In diesem Jahr wurde viel über das Europäische Urheberrecht diskutiert. Zur Zeit laufen die geheinem Trilog Verhandlungen auf EU-Ebene und die Details werden besprochen. Im neusten Artikel in unserem Wissensaustauschmagazin Elephant Park untersuchen wir die verschiedenen Positionen und Meinungen zum Thema. Vor allem aber hinterfragen wir den Einfluss der Lobbys und wie versucht wurde die politische Debatte von den Lobbisten zu steuern.

Zum Artikel

Neuer Artikel online: Dank DSGVO Klingelschilder bald ohne Namen?

Neuer Artikel online: Dank DSGVO Klingelschilder bald ohne Namen?

Ein Mieter in Wien sah in Klingelschildern eine Verletzung seiner Privatsphäre. Die kommunale Hausverwaltung „Wiener Wohnen“ ließ die Beschwerde prüfen und die zuständige Magistratsabteilung der Stadt Wien stellte fest, dass hier tatsächlich eine Verletzung der Privatsphäre vorliege.

Was sagt die DSGVO tatsächlich zu Klingelschildern? Wir gehen der Sache auf den Grund im neustem Artikel in unserem Wissensaustauschmagazin Elephant Park.

zum Artikel

Neuer Artikel online: BGH-Urteil zu Zufriedenheitsbewertungen und Werbung

Neuer Artikel online: BGH-Urteil zu Zufriedenheitsbewertungen und Werbung

Sicher betreiben auch Sie einen Webshop oder versenden Werbung per Email. Ein sehr interessantes Urteil des BGH klärt ob und wie Zufriedenheitsbewertungen an Kunden versendet werden können. Sie erfahren auch viel darüber zu welchen Bedingungen Werbung an Kunden versendet werden darf. Wir werfen einen Blick auf des Urteil im neustem Artikel des Elephant Park.

Zum Artikel

Das war die Buchmesse Frankfurt 2018

Das war die Buchmesse Frankfurt 2018

Erfolgreiche, spannende und auch anstrengende Tage auf der Frankfurter Buchmesse liegen hinter uns. Mit unserem Fachvortrag am Donnerstag, der Frankfurt Digital Night am Donnerstag, dem Katerfrühstück am Freitag Morgen und unzähligen Terminen an unserem Messestand war volles Programm bei uns angesagt.

Wir danken allen, die mit uns diskutiert, sich mit uns ausgetauscht, sich über unsere Angebote informiert, mit uns gefeiert oder einfach nur Hallo gesagt haben!

Falls Sie unseren Fachvortrag „Quo vadis Buchmarkt: Die Anzahl der Leser sinkt – was können Verlage tun?“ verpasst haben, senden wir Ihnen gerne noch die Vortragsunterlagen zu. Schreiben Sie uns einfach an info@juni.com und wir senden Ihnen die Unterlagen zu.

Fachvortrag auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Fachvortrag auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Quo vadis Buchmarkt: Die Anzahl der Leser sinkt – was können Verlage tun?

In einer Vielzahl an Studien ist erkennbar, dass die Anzahl der Buchkäufer abnimmt. Vor allem junge Menschen wenden sich immer mehr vom Buch ab und konsumieren andere, vor allem digitale Medien. Die demografische Entwicklung zeigt, dass Vielleser in absehbarer Zeit aussterben werden.

Noch ist der Umsatzrückgang durch diese Entwicklung im Buchmarkt überschaubar. Durch Preiserhöhungen und dank der Buchpreisbindung kann mit der bestehenden Leserschaft nach wie vor gut gewirtschaftet werden. Doch schon heute trifft der Rückgang der Leser die ersten Verlage. Die einbrechenden Umsätze bei physischen Büchern konnten im deutschen Markt noch nicht durch E-Books ausgeglichen werden.

In Zukunft erwarten den Markt umfangreiche Veränderungen der Kundenstruktur. Vor allem werden sich Geschäftsmodelle und Inhalte an die Marktgegebenheiten von morgen anpassen müssen.

In unserem Vortrag analysieren wir die heutige Leserschaft  und wagen einen Blick in die Zukunft. Wir gehen der Frage auf den Grund, wie zukunftssichere Geschäftsmodelle gefunden und wie sinkende Umsätze durch sinkende Kosten ausgeglichen werden können. Die Vortragenden gehen hierbei auch auf moderne Methoden zur Entwicklung von Geschäftsmodellen wie “Minimum Viable Product”, “Business Model Canvas”, “Design Thinking”  und “Trial and Error” ein.

Der Vortrag richtet sich vor allem an Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen von Verlagen, die mehr über die heutige Leser wissen und sich für zukünftige Geschäftsmodelle inspirieren lassen wollen. Sie erfahren die  wichtigsten Grundlagen, um auf die veränderte Leserschaft zu reagieren.

Termin und Ort des Vortrages sind: Frankfurter Buchmesse, Donnerstag, 11. Oktober 2018 um 15 bis 16 Uhr, Halle 3C Ost, Raum Effekt.

juni.com auf der Frankfurter Buchmesse 2018

juni.com auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Auch dieses Jahr haben wir einiges auf der Frankfurter Buchmesse geplannt! Wir freuen uns Sie wieder zu unserem Fachvortrag oder auf der Frankfurt Digital Night zu begrüßen. Für persönliche Termine stehen wir Ihnen die ganze Messe über an unserem Stand zur Verfügung.

Unser Messestand

Die gesamte Messe über von Mittwoch bis Sonntag sind Sie eingeladen, uns an unserem Messestand zu besuchen. Sie finden uns in Halle 3.1 am Stand C 19. Dort stellen wir Ihnen unsere Produkte und Lösungen vor, besprechen gerne Ihre aktuellen Anliegen und sind offen für Feedback und Wünsche.

Reservieren Sie sich noch heute einen Termin. Schreiben Sie uns dafür einfach eine E-Mail an info@juni.com. Oder rufen Sie uns unter 069 – 50 77 578 0 an

 

Frankfurt Digital Night

Feiern Sie mit uns auf der besten Party der Buchmesse! Wir präsentieren auch 2018 wieder die Frankfurt Digital Night gemeinsam mit unseren Freunden und Partnern. Hier wird gefeiert und genetzwerkt! Als einer der Hauptsponsoren der Party freuen wir uns schon jetzt, Sie begrüßen zu dürfen.

Termin und Ort der Frankfurt Digital Night: Donnerstag, 11.10.2018 ab 20 Uhr
Orange Peel Club (Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt) (Einlass nur mit Gästelistenplatz)

 

Kater-Frühstück

Um am Tag nach der Party wieder in bester Verfassung in einen neuen Messetag zu starten, laden wir Sie den ganzen Freitag Vormittag herzlich zu einem kleinen “Kater-Frühstück” an unserem Messestand ein.

 

Unser Fachvortrag in diesem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse:

Quo vadis Buchmarkt: Die Anzahl der Leser sinkt – was können Verlage tun?

Die Anzahl der Buchkäufer nimmt ab. Vor allem junge Menschen wenden sich immer mehr vom Buch ab und konsumieren andere, vor allem digitale Medien. In Zukunft erwarten den Markt umfangreiche Veränderungen der Kundenstruktur. Vor allem werden sich Geschäftsmodelle und Inhalte an die Marktgegebenheiten von morgen anpassen müssen.
In unserem Vortrag analysieren wir die heutige Leserschaft  und wagen einen Blick in die Zukunft. Wir gehen der Frage auf den Grund, wie zukunftssichere Geschäftsmodelle gefunden und wie sinkende Umsätze durch sinkende Kosten ausgeglichen werden können. Die Vortragenden gehen hierbei auch auf moderne Methoden zur Entwicklung von Geschäftsmodellen wie “Minimum Viable Product”, “Business Model Canvas”, “Design Thinking” und “Trial and Error” ein.

Termin und Ort des Vortrages: Donnerstag, 11. Oktober 2018 um 15 Uhr, Halle 3C Ost, Raum Effekt.